Les Théâtres de la Ville de Luxembourg
Chers amis des Théâtres de la Ville de Luxembourg,

Sehr geehrte Freunde der Theater der Stadt Luxemburg,

es tut uns leid Ihnen mitteilen zu müssen, dass aus Krankheitsgründen die Premiere von DER STEPPENWOLF, einer Koproduktion des Theater Trier mit Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, verlegt werden muss.

Die Premiere wird nun am Dienstag, den 31. Januar 2017 im Theater Trier stattfinden. Die Vorstellungen in Luxemburg, am Montag 16. & Dienstag 17. Januar 2017 werden demnach nicht an den vorgesehenen Daten stattfinden können. Ein neues Datum konnte jedoch bereits festgelegt werden am Sonntag, dem 5. März um 17h00 im Grand Théâtre. Der Spielplan unseres Hauses erlaubt es uns leider nicht 2 Vorstellungen vorzusehen.

Wir bedanken uns im Voraus für Ihr Verständnis und bitten Sie sich zur Kartenrückgabe bzw. zum Kartenumtausch für die Ersatzvorstellung am 5. März an Luxembourg Ticket.lu, c/o Grand Théâtre, 1, Rond-point Schuman, L-2525 Luxembourg, Tel. +352/47 08 95-1 (Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.30 Uhr) zu wenden. Falls Sie Interesse haben die Produktion in Trier zu besuchen, können Sie sich gerne an Luxembourg Ticket wenden. In Trier wird DER STEPPENWOLF am 31.01 / 04.02 / 17.02 / 19.02 / 15.04 aufgeführt.

Wir freuen uns Sie demnächst bei uns begrüßen zu können und wünschen Ihnen ein Frohes Neues Jahr.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Team der Theater der Stadt Luxemburg

PROCHAINS SPECTACLES - NÄCHSTE VORSTELLUNGEN
#19 AKRAM KHAN

UNTIL THE LIONS
WITH AKRAM KHAN, 2 DANCERS & 4 MUSICIANS

[EN] The relationship between the Grand Théâtre and Akram Khan has been one of the most consistent and successful over the past decade. Time and time again, Khan manages to dazzle audiences with his spectacular works that blend outstanding dance, enthralling visuals with very human storytelling. Until the Lions will surely be no exception as he addresses themes of gender and sexuality and the changes that time forces on the body. He turns his gaze on these questions through the prism of one of his (...)

 
HAXPAXMAX

D'Erzielsonndeger am Kapuzinertheater
Mam Betsy Dentzer

[LB] Oder: Hokuspokus Fidibus, Abracadabra, Simsalabim, Ciáralo-Báralo oder och nach Schlaangenee a Moukendreck!... esou vill ewéi där Zaubersprëch ginn et och Zaubermärecher, an zwar aus allen Ecke vun der Welt.

Do verwandelen sech Mënschen an Déieren an Déieren a Mënschen, et gëtt eppes eweg oder eppes dobäi gezaubert, aus Iesele kommen opeemol Suen erausgetrollt oder aus enger Kaffiskan eng béis Hex erausgeklomm.

“Dat ass dach alles (...)

 
#49 LES AUTRES

COMPOSÉ DES 4 PIÈCES COURTES DE JEAN-CLAUDE GRUMBERG:
«MICHU», «RIXE», «LES VACANCES», «LA VOCATION»
En français

[FR] Après Lucrèce Borgia, Jean-Louis Benoit est de retour aux Théâtres de la Ville de Luxembourg avec Les Autres, un spectacle réunissant quatre courtes pièces de Jean-Claude Grumberg.

«Ces pièces invitent à rencontrer une famille: un père, une mère et deux fils. C’est le père qui mène la barque. Il déteste tous «les autres», absolument tous. Ces autres-là (...)

 
#20 GALLIM DANCE

W H A L E
WITH 8 DANCERS

You have the opportunity to meet the artistic team after the second performance of W H A L E.

[FR] Dans W H A L E, son dixième spectacle pour Gallim Dance, Andrea Miller utilise son langage physique radical et son rythme pulsionnel narratif pour conjuguer amour, sexe et individualité.

Qualifié de «merveilleusement audacieux» et récompensé comme «The Best in 2015» par Dance Magazine, W H A L E traite du désir humain d’aimer et d’être aimé, et s’attache aux (...)

 
#50 AMARA TERRA MIA / MEIN BITTERES LAND

EIN THEATERPROJEKT ÜBER MIGRANTEN
VON MATTEO MARSAN/DANIA HOHMANN/ ULRICH WALLER
In Deutsch & Italienisch, mit deutscher und italienischer Übertitelung

Nach der Vorstellung vom 2. Februar lädt Sie das künstlerische Team noch zu einem Nachgespräch ein.

Im Rahmen der Vorstellungen, wird in Zusammenarbeit mit der Cinémathèque der Film Der vergessene Krieg am 3. Februar um 18.30 Uhr vorgeführt.

[DE] Architektin Carla aus Deutschland (...)

 
#7 THE RAKE'S PROGRESS

IGOR STRAVINSKY (1882-1971)
OPERA IN THREE ACTS AND AN EPILOGUE, LIBRETTO WRITTEN BY W. H. AUDEN AND CHESTER KALLMAN, BASED LOOSELY ON THE EIGHT PAINTINGS AND ENGRAVINGS “A RAKE’S PROGRESS” (1733–1735) OF WILLIAM HOGARTH
Official Premiere on 11th September 1951 at the Teatro La Fenice in Venice

In English, with surtitles in French & German

You'll have the opportunity to meet the artistic team after the perfomance of the 5th February.

...)