HÖCHSTE EISENBAHN

Theater Handgemenge, Berlin (DE)
Schauspiel, Materialtheater

Zwei Männer spielen auf einer überdimensionalen Modellbahnanlage im Maßstab 1:22,5 und erzählen dabei eine Geschichte von Hans Fallada, über kleines Unglück und großes Glück.

 Ein Stück über Männer und ihr Hobby, das auch Frauen und Kinder begeistern wird!

"Die Modelleisenbahn ist's, die gestandene Männer zu sentimentalen Kindsköpfen (…) macht. (…) Die sich langsam entwickelnde Geschichte vom Knaben Thomas und dessen verloren gegangenem Stoffhund Hoppelpoppel dient (…) nur als Folie für ihre wunderbar hintersinnigen, mit trockenem Witz servierten, personal gespielten Duo-Szenen und -Sketche, in denen sie herrlich lakonisch Klischees der komischen Sorte köstlich ausspielen: Männer und ihre Träume vom Glück. Ein Vergnügen ersten Ranges." Erlanger Nachrichten, Mai 03

"Prix des Régionales" Festival Momix, Kingersheim (FR), 2005

 Mehr Infos...

 

Idee Peter Müller
Erzählung Hans Fallada
Regie Markus Joss
Spiel Peter Müller, Pierre Schäfer
Ausstattung Christian Werdin
Ton Peter Müller
Koproduktion Hans Otto Theater Potsdam und Figurentheater Stuttgart
Uraufführung 2002

Im Rahmen der Chrëschtdeeg am Theater, organisiert von den Theatern der Stad Luxemburg &
 Traffo_Carrérotondes

Tout public
Samstag 22 DECEMBER 2012 um 17. Uhr (tickets)
Sontag 23 DECEMBER 2012 um 11. Uhr (tickets)

Von 6-99 Jahre
DAUER 70 Minuten
In deutscher Sprache
Adultes 10 € / Jeunes 5 €

Lieu: CarréRotondes