LA FAMILLE DON QUICHOTTE / DIE FAMILIE DON QUICHOTTE

Spectacle visuel et musical d'après M. Cervantès
sur une musique d'Elisabeth Naske, mise en scène Lionel Ménard

Eine Bilder- und Musikgeschichte nach dem Roman
von M. Cervantes mit Musik von Elisabeth Naske
Compagnie Bodecker & Neander, Regie Lionel Ménard

[DE] Mit ihrem virtuosen Spiel, der Magie des Schwarzen Theaters und natürlich viel Musik entführen die Mimen Bodecker & Neander ihr Publikum in die Welt von Don Quichotte und Sancho Pansa. Ganz alltäglich beginnt die Geschichte der »Familie Don Quichotte«: Auf der Bühne steht ein Himmelbett, der Vater spielt mit seinem Sohn, ehe die Mutter ihn zudeckt. Aber dann …

… wer will denn schon schlafen? Lieber schlägt man noch ein Buch auf, das man heimlich unter der Decke liest. Aber die Figuren des Buches erwachen nachts zum Leben, die Vorhänge des Bettes entpuppen sich als Türen. Der Junge verwandelt sich in Sancho Pansa, der Vater zu Don Quichotte und klettert aus den Seiten des Buches. Gemeinsam machen sie sich auf und folgen den Spuren von Cervantes' Geschichte.

Das alles bedarf keiner Worte. Zwei Pantomimen durchstreifen die Welten, die von den vier Instrumenten beschrieben werden. Durch Bilder und Klänge angeregt entspringt der Phantasie eine Geschichte, die nicht nur Kinder auf eine poetische Reise mitnimmt. Am Ende dieser Reise weiß man nicht mehr ganz genau, ob das Erlebte wirklich nur ein Traum gewesen ist.

[FR] Les aventures extraordinaires du chevalier Don Quichotte ont inspiré cette pantomime musicale. Un soir au coucher, le petit Miguel découvre un livre poussiéreux, duquel surgit son père! Tous deux, déguisés en Don Quichotte et en petit Sancho, partent au galop vivre des péripéties rocambolesques. La mise en scène joue avec l'infini de l'imaginaire; elle propose aux jeunes spectateurs d'innombrables images poétiques, d'étonnantes métamorphoses, de drôles de surprises et une merveilleuse musique dans une histoire pleine de suspense.

Regie & Konzeption Lionel Ménard Konzeption & Pantomime Alexander Neander, Wolfram von Bodecker
Klarinette Donna Molinari Fagott David Sattler Komposition & Violoncello Elisabeth Naske
Akkordeon Nataša Gehl Assistenz Lukas Gmeiner
Lichtdesign Didier Brun Bühnenbild Vanessa Vérillon Licht & Bühnenbau Werner Wallner
Ausstattung & Kostüme Sigrid Herfurth Kamera, Schnitt & Animation Oliver Pollak
Schauspiel im Video Elsa von Bodecker, Lasse von Bodecker, Alexander Neander Koordination Sinje Steinmann

Produktion Compagnie Bodecker & Neander Im Auftrag der ECHO - European Concert Hall Organisation

 

Dans le cadre des Chrëschtdeeg am Theater, organisé par les Théâtres de la Ville de Luxembourg & Traffo_Carrérotondes

 Scolaires
Vendredi 14 DÉCEMBRE 2012 à 10h00 (tickets)
& 14h30 (tickets)
Lundi 17 DÉCEMBRE 2012 à 10h00 (tickets)
& 14h30 (tickets)

Tout public
Dimanche 16 DÉCEMBRE 2012 à 11h00 (tickets)
& 15h00 (tickets)

De 7 à 99 ans
DURÉE 60 minutes
Pas de connaissances linguistiques
requises

Adultes 10 € / Enfants 5 €

Lieu Grand Théâtre / Studio

[TICKETS]2012-12-14 10:00:00 13503+2012-12-14 14:30:00 13504+2012-12-16 11:00:00 13505+2012-12-16 15:00:00 13506+2012-12-17 10:00:00 13507+2012-12-17 14:30:00 13508