Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

#24 GAUTHIER DANCE / DANCE COMPANY THEATERHAUS STUTTGART

Alice
Mit 12 Tänzern & 5 Musikern

Nach der Vorstellung vom 19. Mai lädt der Choreograph und sein Team Ihr Publikum zu einem Nachgespräch ein.

[DE] Das Stuttgarter Theaterhausensemble von Eric Gauthier gehört seit Jahren zu den Unverzichtbaren unter den Tanz-Compagnien, die im Grand Théâtre gastieren. Diesmal führt nicht der Chef Regie, sondern der italienische Star-Choreograph Mauro Bigonzetti. Er widmet sich einem Stück, das nach einer fantasievollen tänzerischen Umsetzung geradezu schreit: Das Märchen Alice im Wunderland von Lewis Carroll, ein Werk der Weltliteratur, entstanden 1865 als Roman für Kinder wie für Erwachsene.

Die Abenteuer der kleinen Alice sind ein regelrechtes Festival der Fantasie. Alles ist möglich, alles darf gedacht werden. Es ist die Vorstellungskraft, die uns Menschen frei macht. Frei, in ein Kaninchenloch zu kriechen und die merkwürdigsten Kreaturen zu treffen. Frei, unsere Größe und unsere Gestalt zu wechseln. Frei, unsere Ängste und Fantasien durchzuspielen. Frei, das zu denken und zu fühlen, was uns beliebt.

An Alice reizt Mauro Bigonzetti vor allem die halluzinatorische Atmosphäre, das Spiel mit unendlichen Möglichkeiten, Bildern, Klängen und Geschehnissen. Für die Partie der Titelheldin hat er seine Idealbesetzungen bereits gefunden. Mit ihrer tänzerischen Virtuosität, sensiblen Ausstrahlung und flammend roten Mähne ist das Company- Mitglied Anna Suheyla Harms gleichsam prädestiniert für die Abenteuer in Bigonzettis Wunderland. Selbst das passende offizielle Gütesiegel hat sie schon in der Tasche. Bei einer rauschenden Gala im Schiller Theater Berlin wurde sie 2013 mit dem renommierten Deutschen Theaterpreis DER FAUST in der Kategorie Darsteller/ Darstellerin Tanz ausgezeichnet. Gemeinsam mit ihr steht Garazi Perez Oloriz als Alice Numero 2 auf der Bühne. Ein typischer Bigonzetti – der Choreograph besetzt Rollen häufig mit mehreren Darstellern, um die unterschiedlichen Facetten einer Figur herauszuarbeiten.

Außerdem mit im Boot: der Bühnenbildner und Lichtdesigner Carlo Cerri und ein eingespieltes fünfkopfiges musikalisches Team. Letzteres wird bei jeder Vorstellung den heißen Hauch wahrer Leidenschaft ins Theater tragen. So passioniert-herb wie die Musik ist auch das Fabelreich von Alice, das Bigonzetti vorschwebt. Kein weichgespült- poetischer Ort der Träume, sondern harte, fassbare, wenn auch verrückte Wirklichkeit. Fantastisch, erschreckend und hypnotisch schön, überraschend und überwaltigend.

» Trotz präzise ausgearbeiteter Tanzpartien wirkt es, als entstünde es gerade erst auf der Bühne. (…) Die kleine Garazi Perez Oloriz und die große Anna Süheyla Harms verkörpern in ihrem flinken und freigiebigen, aber auch galant beherrschten und bedachten Tanz den inneren Konflikt der adoleszierenden Alice (…). Körperliche Melodien, alle für Alice komponiert, geleiten die Tänzer, Abzählreime spornen sie an, und wenn sie sich zu ungezügelt gebärden, erden die Musiker sie wieder mit opulenter Folklore. Trierischer Volksfreund

» Gauthier Dance erweist sich [...] als erfrischendes Ensemble, das sein Handwerk perfekt beherrscht. Trierischer Volksfreund

» Lesbare Bilder, viel Bühnenaktion, virtuosen Tanz und Musikhits von Klassik bis Pop zu mischen, ist das Erfolgsrezept der auch sozial engagierten Kompanie, die [...] das Publikum absolut begeistert. Süddeutsche Zeitung

» Humor sowie Unterhaltsamkeit im besten Sinne gehören nach wie vor zu den Markenzeichen von Gauthier Dance. Und das ist gut so. Stuttgarter Zeitung

[DIS]

Choreographie Mauro Bigonzetti
Mit Eric Gauthier, Sandra Bourdais, Anneleen Dedroog, Maurus Gauthier, Miriam Gronwald, Rosario Guerra, Anna Süheyla Harms, Lisa Kasman, Florian Lochner, Alessio Marchini, Juliano Nunes, Garazi Perez Oloriz, Maria Prat Balasch, Luke Prunty, David Rodríguez

Original- & Live-Musik ASSURD (Cristina Vetrone, Enza Prestia, Lorella Monti) – Antongiulio Galeandro, Enza Pagliara
Bühne, Video- & Lichtdesign Carlo Cerri
Kostüme Helena de Medeiros
Assistenz Choreographie Macha Daudel
Videorealisation Carlo Cerri, OOOPStudio

Produktion Theaterhaus Stuttgart
Koproduktion Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, Theater im Pfalzbau Ludwigshafen

Uraufführung 25. Juni 2014, Theaterhaus Stuttgart

 

Mardi 19 MAI 2015 à 20h00 (tickets)
Mercredi 20 MAI 2015 à 20h00 (tickets)

DURÉE 1h50 & entracte

Adultes 25 €, 20 €, 15 € / Jeunes 8 €

Lieu: Grand Théâtre / Grande Salle réduite

[TICKETS]2015-05-19 20:00:00 17826+2015-05-20 20:00:00 17827