#48 WAS IHR WOLLT

WILLIAM SHAKESPEARE

IN EINER BEARBEITUNG VON GERHARD AHRENS & ARMIN HOLZ  

[DE] Ein Herzog, der sich gepflegt langweilt. Eine blaublütige Nachbarin, die in Luxus badet. Ein eitler Majordomus, der heimlich in seine Herrin verliebt ist. Eine Hausangestellte, die gerne lacht und noch lieber intrigiert. Zwei adlige Schmarotzer, die nicht gehen wollen. Ein Narr, der singt und alles besser weiß. Und eine gestrandete Jungfrau, die zum glücklichen Ende einen Zwillingsbruder präsentieren kann. Shakespeare reicht eine solche Personage, um eine wunderleichte poetische Komödie zu zaubern, die nichts anderes im Sinn hat als den Zuschauer zu vergnügen.

Von all seinen Stücken ist Was ihr wollt dem Wesen der deutschen Romantik am Nächsten; dies nicht nur in Schlegels kongenialer Übersetzung, die sie mit dem Geist der Romantik sprachlich durchtränkt, sondern in ihrer Grundstruktur, die derb-komische Elemente mit solchen einer zarten, todessüchtigen Melancholie verbindet. Anlage und Führung der Gestalten, Fabel und Bilder der dramatischen Handlung, Motive wie Rollentausch, gleichgeschlechtliche Liebe, Müßiggang und Wortspiel bezeugen das Verbundensein über zwei Jahrhunderte auf wunderbare Weise.

Gleichermaßen aber ist die Besetzung der Inszenierung von Armin Holz Programm. Die Crème de la crème deutscher Schauspieler: ein Stück Theatergeschichte und zugleich ein Zeugnis lebendiger Gegenwart.

» Darsteller mit Falten im Gesicht als untrügliche Zeichen der Lebenserfahrung verwickeln sich hier in Liebesschwüren, die jugendlichem Leichtsinn entspringen… Begehren ist in dieser Inszenierung keine Frage des Alters. Oder vielleicht gerade doch? Es ist wohl die weise Erfahrenheit der Darsteller, die ihre gespielte Naivität nicht ins Alberne abrutschen lässt. Als Liebende sind die Alten unschlagbar jung. nachtkritik.de

MIT
Markus Boysen
Hans Diehl
Gitte Haenning
Ulrich Kuhlmann*
Dieter Laser
Ilse Ritter
Angela Schmid
Elisabeth Trissenaar

REGIE Armin Holz
BÜHNENBILD & KOSTÜME Armin Holz & Matthias Weischer
MUSIK Lisa Bassenge
LICHT Benedict Neuenfels

KOPRODUKTION Théâtre National du Luxembourg, Ruhrfestspiele Recklinghausen, Renaissance-Theater Berlin, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

*Wir haben soeben erfahren, dass der Schauspieler Vadim Glowna, leider aus gesundheitlichen Gründen, die Vorstellungen von WAS IHR WOLLT am 18. und 19. November 2011 um 20 Uhr im Kapuzinertheater absagen musste. Ulrich Kuhlmann übernimmt die Rolle des Malvolio an beiden Abenden. Wir wünschen Vadim Glowna eine gute Genesung und danken Ulrich Kuhlmann für seinen Einsatz.

Vendredi 18 NOVEMBRE 2011 à 20h00 (tickets)
Samedi 19 NOVEMBRE 2011 à 20h00 (tickets)

DURÉE
1h45 (pas d'entracte)
Adultes 20 € / Jeunes 8 €

Lieu: Théâtre / Capucins