Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

SCHWARZWEISS

Meine Damen und Herren

Zusammen mit einem illustren Regie- und Künstler-Team begeben sich "Meine Damen und Herren" in die Welt des Stummfilms.

Dabei entsteht ein bunt-gemischter Episoden-Abend mit fünf unterschiedlichen Geschichten zur Live-Musik von Sven Kacirek und Carsten Schnathorst.

Half past selber schuld lassen irdische und außerirdische Wissenschaftler aufeinander treffen, die gemeinsam an einem Projekt arbeiten,doch die intergalaktische Zusammenarbeit endet in wildem Chaos.

Auch Katharina Oberlik entführt uns in andere Welten:Während Dr. Frankenstein versucht, sich seine Traumfrau selbst zu erschaffen, träumt die Kaiserin in einem fernen Planetensystem davon,menschliche Erfahrungen zu machen.

Julia Hölscher & Martin Hammer erzählen die Geschichte des Außenseiters zwischen Schattendasein und ungewolltem Rampenlicht.

Die Choreografin Antje Pfundtner untersucht den Wandel vom Bild zum Film anhand der ersten bewegten Bilder des Stummfilms.

Bei Franz Rogowski geht es um Erinnerungsräume. Die Performer vermessen einen leeren Raum, jeder für sich in einem eigenen Koordinatensystem verortet.

 

 

Von und mit Tim Borstelmann, Katharina Bromka, Nikolas Gerlach, Anita Grönig, Friederike Jaglitz, Bianca Menzel, Thomas Möller, Katrin Peimann, Hanna-Maria Schlage, Michael Schuhmacher, Dennis Seidel, Paula Karolina Stolze, Matthias Zalachowski

Konzept / Künstlerische Leitung Christoph Grothaus, Martina Vermaaten
Regie & Choreographie half past selber schuld, Julia Hölscher & Martin Hammer, Katharina Oberlik, Antje Pfundtner, Franz Rogowski
Musik Sven Kacirek & Carsten Schnathorst
Video Iskender Kökce
Animationen Carl John Hoffmann
Kostüm Kathrin Reichenbächer

Assistenz Regie & Choreographie Marc-André Klotz
Licht & Technischer Support Marek Lamprecht
Foto Christian Martin
Grafik Ralf Powierski

Produzent Kai Boysen/barner 16
Produktionsassistenz Anneke Boeken

Eine Produktion von Meine Damen und Herren/barner 16, alsterarbeit gGmbH in Koproduktion mit Kampnagel.

Gefördert von Kulturbehörde Hamburg, Fonds Darstellende Künste e.V., Hamburgische Kulturstiftung, Airbus Spendenaktion Glückspfennig

 

Vendredi 21 FÉVRIER 2014 à 20h00 (tickets)

DURÉE 1h30 (pas d'entracte)

Adultes 15€ / Jeunes 7,50€

Lieu: Grand Théâtre / Studio